Am 20. und 21. Juni standen die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend und Schüler auf dem Programm. Die Veranstaltung der Mädchen und Jungen wurde vom SV Böblingen, die der Schülerinnen und Schüler vom TSV Zorneding ausgerichtet.

Mit einer Beteiligung in drei von vier Konkurrenzen unterstich der SV DJK Kolbermoor seine hervorragende Jugendarbeit.

Einen unglücklichen Start in den Wettbewerb erwischten unsere Schüler (Ben Schoder, Patrik Messelberger, Mike Hollo, Sebastian Kecht, Daniel Hackenberg und Yannick Dütsch). Im ersten Gruppenspiel gegen den auf allen Positionen sehr ausgeglichen aufgestellten TTC Seligenstadt stand nach mehreren verlorenen 5-Satz-Niederlagen ein niederschmetterndes 0:6 zu Buche, was mehr oder weniger schon das Aus bedeutete, da mit dem TTC Singen der eigentliche Gruppenkopf noch kommen sollte. Auch im zweiten Gruppenspiel taten sich unsere Schüler schwer und vergaben die Möglichkeit das Match zu ihren Gunsten zu beenden, sodass auch hier gegen Hertha BSC  Berlin nur ein enttäuschendes 5:5 erreicht werden konnte. Das Highlight des Tages war jedoch dann das Spiel gegen  TTC Singen mit ihrem Topspieler Kay Stumper. Mit einer ausgeglichenen Teamleistung erkämpften sich die Jungs beim späteren Turniersieger, der am Finaltag sowohl das Halbfinale, als auch das Finale klar mit 6:1 für sich entschied, ein 5:5 Unentschieden.

Bei den Platzierungsspielen um die Plätze 5-8 wurde das Optimum herausgeholt und die Mannschaft konnte beim 6:2 gegen den TTC Wirges und beim 6:3 erneut gegen Berlin nochmal überzeugen und ihr Potential abrufen!

Herzlichen Glückwunsch unseren Schülern zum 5. Platz !

Etwas besser machten es unsere Schülerinnen (Laura Tiefenbrunner, Naomi Pranjkovic, Daneila Feuerer, Marina Wauer und Sonja Schwaiger).Nach zwei 6:3 Siegen gegen den TTC Wißmar und die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, spielte man im letzten Gruppenspiel gegen die TTVg WRW Kleve 5:5 und musste dem Gegner aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses den Gruppensieg überlassen. Platz 2 bedeutete jedoch trotzdem der Einzug ins Halbfinale, in welchem man auf den anderen Gruppensieger RSV Braunschweig traf. Die auf allen vier Positionen gut besetzten Braunschweiger stellten sich dann mannschaftlich zu stark für unsere Mädels heraus und gingen mit einem 6:3 als Sieger aus der Partie. Doch noch war ein Platz auf dem Podium möglich.

Der Gegner um Platz 3 hieß wieder TTVg WRW Kleve, der uns in der Gruppe noch auf Platz zwei verwießen hatte, wofür wir uns diesesmal gerne revangieren wollten! Das Spiel war wie schon am Tag zuvor sehr ausgeglichen. Laura, die im ganzen Turnier keinen einzigen Satz verloren hat, war auch diesmal ein sicherer Punktelieferant und Naomi mutierte zur Matchwinnerin, indem sie ebenfalls ihre beiden Einzel klar gewann. Ein klar gewonnes Doppel  bedeutete zwar wieder ein 5:5 Unentschieden, jedoch durch  mehrere Satzgewinne im hinteren Paarkreuz mit dem besseren Satzverhältnis für Kolbermoor.

Herzlichen Glückwunsch unseren Schülerinnen zum 3. Platz!

Das Highlight des Wochenendes lieferte jedoch unsere Mädchenmannschaft (Victoria Dauter, Alina Welser, Denise Schmitt und Jana Altschäffl). Wie unsere Schülerinnen zogen sie  mit Siegen über den TSV Schwarzenbek (6:1) und TTV Evessen (6:1) und einer Niederlage gegen den TTC Wirges (1:6) als Gruppenzweite ins Halbfinale ein. Dort wurde der BSC Rapid Chemnitz klar beherrscht und ein ungefährdetes 6:2 eingefahren. Im Finale musste man gegen den SV DJK Holzbüttgen an die Platte. Nach einem 1:1 in den Doppeln und einem ausgeglichenen ersten Einzeldurchgang stand es 3:3, jedoch konnte sich in den Sätzen schon einen kleinen Vorsprung herausarbeiten, wodurch ein 5:5 wohl schon den Sieg bedeutet hätte. Doch die Mädels gaben sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden und nach einer knappen 5-Satz-Niederlage von Vicky sprangen Alina, Denise und Jana ein und brachten mit drei Siegen das 6:4 unter Dach und Fach.

Herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Meistertitel, Mädels !!!